5. und letzter Wettkampftag in Bad Waldsee

m letzten Wochenende galt es für den Domstartachter den Platz im Mittelfeld in der 1. Liga zu festigen.

In Bad Waldsee fand das letzte Rennen der Saison der Ruderbundeslilga statt, wo sich das Team aus Wetzlar und Limburg zum ersten Mal in diesem Jahr präsentierte.

In etwas anderer Besetzung als üblich und mit Elisa Carnetto als Steuerfrau kämpften sich die starken Männer der beiden Domstädte durch die 5 Rennen und konnten sich auf den insgesamt 12. Platz festlegen.

Als Liganeuling ein durchaus gelungener Auftakt, der auch in großem Rahmen mit allen Ligateilnehmern gefeiert wurde. „das Ergebnis ist okay und wir haben gezeigt, dass man mit uns rechnen muss“, so Trainer Robert Gold. „Im nächsten Jahr werden wir richtig angreifen!“

Alle Ruderer des Teams „Domstadtachter Wetzlar/Limburg“ zeigten sich hoch motiviert für die nächste Saison, da in der RBL mit seiner Sprintdistanz die Mischung aus sportlichem Ehrgeiz und Spaß perfekt wäre. Alle Mitglieder des Domstadtachters dankten nochmals ihren Sponsoren - Pfeiffer Vacuum, Mecklenburgische Versicherung Jörg Schneider, Wetzlar und www.schweissen.verbindet.de  - sowie allen Fans und Freunden für ihre Unterstützung.